Erstellt am 19. März 2015, 15:19

von APA/Red

Tobender Mann verletzte acht Personen. Ein tobender Mann, der offenbar unter einer Psychose leidet, hat Donnerstagvormittag in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus insgesamt acht Personen verletzt.

Erst attackierte der 35-Jährige in der Diefenbachgasse drei ihm unbekannte Frauen, dann einen Autofahrer, der einen Raubversuch seines Pkw verhinderte. Anschließend verletzte der Angreifer noch einen Wohnungsbesitzer und drei Polizisten.

Gegen 10.30 Uhr wurde die Polizei verständigt, nachdem der Mann in der Diefenbachgasse auf eine Frau eingeschlagen hatte. Sie gab gegenüber der Polizei an, dass sie der 35-Jährige gepackt und ihren Kopf gegen die Motorhaube geschlagen habe. "Zwei weitere Frauen wollten ihr helfen und sie wurden von ihm ebenfalls attackiert", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Die 48, 58 und 59 Jahre alten Frauen mussten mit Prellungen ins Krankenhaus gebracht werden, sagte Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung. Unmittelbar nach dem Angriff auf die drei Frauen wollte der Tobende das Auto eines vorbeifahrenden Mannes rauben. Er forderte die Schlüssel und schlug dann auf den 51-jährigen Mann ein. "Dieser gab jedoch Gas und fuhr davon", sagte Eidenberger. Auch der Pkw-Lenker erlitt Prellungen.

Von sechs Beamten überwältigt

Der 35-Jährige rannte nach dem gescheiterten Raubversuch in ein Haus, trat dort eine Wohnungstür ein und verletzte den Besitzer. Der 62-Jährige flüchtete aus dem Gebäude und wurde von Polizisten blutüberströmt im Hauseingang entdeckt. Er wurde mit einer Rissquetschwunde am Kopf und einem Nasenbeinbruch ins Spital eingeliefert. In dem Stiegenhaus trafen die Polizisten dann auf den Verdächtigen, der sogleich die Beamten attackierte. Einem schlug er mit der Faust ins Gesicht, er erlitt dadurch einen offenen Nasenbeinbruch, sagte Eidenberger. Auch zwei weitere Polizisten wurden durch die heftige Gegenwehr des 35-Jährigen verletzt. Zwei Beamte konnten ihren Dienst nicht weiter ausüben.

Sechs Beamten gelang es schließlich, den Tobenden zu überwältigen. Dieser erlitt bei dem Vorfall Prellungen, auch er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der offenbar geistig verwirrte Mann wurde nach ärztlicher Versorgung in die Justizanstalt Josefstadt überstellt. Am Nachmittag wurde über den 35-Jährigen Untersuchungshaft verhängt.