Erstellt am 24. August 2016, 12:02

Vier Minderjährige beim Taschendiebstahl erwischt. Vier minderjährige Mädchen sind Dienstagnachmittag in Wien-Wieden bei einem Taschendiebstahl erwischt worden.

 |  APA (dpa/Archiv)

Opfer war eine ältere Dame. Ihr lupften die Zwölf- bis 14-Jährigen auf einer Rolltreppe in der U-Bahnstation Karlsplatz die Geldbörse aus der Handtasche. Polizisten in Zivil hatten aber den Vorfall beobachtet, die Bestohlene erhielt ihre Wertsachen zurück.

Die Vorgehensweise der jungen Diebinnen lasse darauf schließen, dass sie gezielt und organisiert "auf Tour" und wohl von Hintermännern losgeschickt worden waren. Über die Drahtzieher im Hintergrund sei aber nichts bekannt, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Auf der Rolltreppe hatten die Mädchen einen Engpass im Strom der Passanten verursacht und sich im Gedränge dann die Geldbörse der 72-Jährigen gegriffen. "Arbeitsteilig" nennt das die Polizei. Nur eine der vier Bosnierinnen ist schon 14 Jahre alt und damit bedingt strafmündig. Sie wurde laut dem Sprecher vorläufig in Haft genommen und wird wohl angezeigt. Eine Zwölfjährige und zwei 13-Jährige sind aufgrund ihres Alters nicht straffähig, ihretwegen ergeht eine Meldung ans Jugendamt.