Erstellt am 22. Mai 2014, 10:50

von APA/Red

Wiener attackierte Lebensgefährtin und Polizei. Ein 50-Jähriger hat am Mittwochabend in der Töpfelgasse in Wien-Penzing zuerst seine Lebensgefährtin und dann die alarmierten Polizisten attackiert.

 |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka

Auslöser des Streits dürfte gewesen sein, dass die Frau den sichtlich betrunkenen Mann nicht in die Wohnung gelassen hatte.

Die Polizei war wegen des lautstarken Streits des Paares gleich von mehreren Nachbarn alarmiert worden. Zuerst gab das Paar noch an, dass alles in Ordnung sei. Als die Beamten eine ans Wohnungsfenster gelehnte Leiter im Innenhof entdeckten, brach die Frau aber plötzlich in Tränen aus und sagte aus, dass sie ihren Mann aufgrund dessen Alkoholisierung nicht hereingelassen hat.

Der Mann ist danach offenbar über das Fenster in die Wohnung gelangt und hat seine Lebensgefährtin mit Faustschlägen und Fußtritten attackiert. Als die Polizisten ein Betretungsverbot gegen ihn aussprachen, ging der 50-Jährige auch auf die Beamten los und schlug auf sie ein. Ein Polizist wurde mit Verdacht auf einen Bänderriss ins Spital gebracht.