Erstellt am 07. Juli 2014, 09:53

von APA/Red

Wiener Schüler im Lungau zehn Meter abgestürzt. Ein zwölfjähriger Schüler aus Wien ist gestern, Sonntag, in Ramingstein im Salzburger Lungau rund zehn Meter über felsiges Gelände abgestürzt.

Er war mit Freunden in den "Dürrnrainwald" oberhalb der Burg Finstergrün hinaufgestiegen und dann aus bisher unbekannter Ursache in die Tiefe gefallen. Der Wiener erlitt unter anderem eine Gesichtsfraktur und eine Gehirnerschütterung.

Der Schüler blieb nach dem Absturz auf einem Felsvorsprung liegen. Laut Polizei eilten die Betreuer der organisierten Jugendgruppe sofort zu dem Verletzten und alarmierten die Einsatzkräfte. Der Zwölfjährige wurde von Bergrettern zurück zum Sportplatz der Burg Finstergrün getragen, wo die Jugendlichen zuvor gespielt hatten.

Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber "Christophorus 14" ins Landeskrankenhaus Klagenfurt geflogen.