Erstellt am 04. April 2014, 16:13

Zusammenstöße bei Protesten in Ägypten. Bei Protesten von Anhängern der Muslimbruderschaft in Ägypten ist es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

In einigen Städten gingen am Freitag auch Bewohner auf die Protestierenden los. Lokale Medien berichteten, an den Protesten in Kairo, Kafr al-Sheikh und Al-Fayum hätten einige Tausend Sympathisanten der entmachteten Islamisten teilgenommen. 

Die Polizei setzte demnach im Kairoer Stadtteil Imbaba Tränengas gegen die Demonstranten ein. Im nördlichen Al-Sharabiya-Viertel seien auch Feuerwaffen zum Einsatz gekommen, meldete die Website "Youm7". Die Armee hatte die Regierung der Muslimbrüder im Juli 2013 gestürzt.