Erstellt am 13. August 2015, 12:04

von APA Red

Zustand des Buben nach Fenstersturz stabil. Nach dem Sturz eines 18 Monate alten Buben aus dem viertem Stock eines Mehrparteienhauses in Telfs in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land), war der Zustand des Buben nach Angaben des Krankenhauses von Mittwochabend vorerst stabil.

 |  NOEN, APA (ZEITUNGSFOTO.AT)

Dies teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die schockierte Mutter konnte noch nicht einvernommen werden. Auch weitere Zeugen des Unfalls wurden noch nicht einvernommen. Neue Ermittlungsergebnisse werde es deshalb frühestens am Donnerstag geben, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Der 18 Monate alte Bub wurde am Mittwoch in der Früh bei dem Sturz aus dem Fenster lebensgefährlich verletzt. Laut Polizei dürfte das Kind auf das Fensterbrett geklettert sein und selbstständig das Fenster geöffnet haben, als die 28-jährige Mutter das Kinderzimmer gegen 8.30 Uhr für einen kurzen Moment verlassen hatte. Obwohl sich an der Außenseite des Fensters drei Quersprossen zur Absicherung befanden, stürzte der Kleine auf den darunter liegenden Asphalt. Die Fallhöhe soll über zehn Meter betragen haben.

BVZ.at berichtete: