Erstellt am 24. Juli 2015, 11:49

Zwei Tote bei illegalem Straßenrennen auf der Glocknerstraße. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Großglockner-Hochalpenstraße sind am Freitagvormittag zwei junge Männer aus Großbritannien ums Leben gekommen.

 |  NOEN, APA (OTS/Wöckinger)

Wie Polizeisprecherin Eva Wenzl sagte, hätten sich die beiden Briten im Alter von 22 und 25 Jahren Augenzeugen zufolge mit einem zweiten Auto ein illegales Straßenrennen von der Mautstelle bei Fusch (Pinzgau) die Straße hinauf geliefert.

Beim Fuscher Törl (2.428 Meter) kam das Auto gegen 7.45 Uhr rechts von der Fahrbahn ab, durchstieß die Leitplanke und stürzte 300 Meter weit ab. Für die beiden Insassen kam jede Hilfe zu spät. Unbestätigten Meldungen zu folge waren die zwei Briten in einem Porsche unterwegs.

Die Verunglückten sollten am späten Vormittag mit dem Polizeihubschrauber Libelle geborgen werden. Auch der Rettungshubschrauber "Alpinheli 6" stand im Einsatz. Zugleich fahndet die Polizei nach dem zweitem Fahrzeug, möglicherweise ebenfalls ein Porsche. Der Wagen der Kontrahenten war nach dem Unfall nicht stehen geblieben.

Wie die Polizei am späten Freitagvormittag sagte, konnten die Ermittler mit dem Fahrer des zweiten Wagens mittlerweile Kontakt aufnehmen. Der flüchtige Lenker des Porsches habe zugesichert, sich umgehend zur nächsten Polizeistation zu begeben. Mittlerweile steht die Marke des 300 Meter weit abgestürzten Pkw fest. Es handelte sich um einen Seat und keinen Porsche. Die Ermittlungen laufen.