Erstellt am 13. April 2014, 22:09

Zwei Wiener Schülerinnen wollen in Syrien kämpfen. Zwei minderjährige Schülerinnen aus Wien wollen sich nach einem Bericht der "Kronenzeitung" (Montagsausgabe) am syrischen Bürgerkrieg beteiligen.

 |  NOEN

Die beiden bosnisch-stämmigen Mädchen flogen demnach am Donnerstag in die Türkei, um von dort aus weiter nach Syrien zu reisen. Die Wiener Polizei bestätigte den Bericht am Sonntagabend auf APA-Anfrage.

In einem Abschiedsbrief an ihre Familien heißt es: "Wir sind auf dem richtigen Weg. Wir gehen nach Syrien, kämpfen für den Islam. Wir sehen uns im Paradies." Die beiden 15- bzw. 16-jährigen Freundinnen sollen am vergangenen Donnerstag einen Flug von Wien-Schwechat via Istanbul in die südtürkische Stadt Adana, die nur rund 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt liegt, genommen haben. Dort verliere sich laut "Krone" auch ihre Spur.

Wie die Wiener Polizei erklärte, wurde tatsächlich eine entsprechende Abgängigkeitsanzeige eingebracht und eine Fahndung nach den Minderjährigen eingeleitet. Zudem wurden die türkischen Behörden informiert. Welche Verbindungen die beiden Mädchen zu möglichen terroristischen Vereinigungen haben ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.