Erstellt am 04. November 2014, 11:20

Zweijährige in Wien verbrüht - In Lebensgefahr. Eine Zweijährige, die vor einer Woche in Wien-Floridsdorf von ihrem Vater zur Strafe unter die heiße Dusche gestellt worden war, befindet sich in Lebensgefahr.

Der Gesundheitszustand des Mädchens hat sich verschlechtert, das Kind befindet sich in einer "kritischen Phase", bestätigte ein Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) am Dienstag einen Bericht der Tageszeitung "Heute".

"Die Ärzte kämpfen um das Leben des Kindes", so der Sprecher. Auf der Intensivstation müsse derzeit abgewartet werden, wie die junge Patientin auf die Behandlung anspricht. Weitere Details zum Zustand der Zweijährigen wurden nicht bekannt gegeben.

Das Mädchen war von den Eltern vergangene Woche mit schweren Verbrennungen in das SMZ-Ost gebracht worden. Die behandelnden Ärzte verständigten die Polizei, die sowohl den 26-jährigen Vater als auch die 25-jährige Mutter wegen Quälens oder Vernachlässigens Unmündiger und schwerer Körperverletzung anzeigten. Der Vater gab an, er habe seine Tochter als "Erziehungsmaßnahme" unter die Dusche gestellt und dabei irrtümlich heißes statt kaltes Wasser aufgedreht.