Erstellt am 10. November 2014, 13:31

Zweijährige in Wien verbrüht - Mädchen gestorben. Ein zweijähriges Mädchen, das von seinem Vater zur "Strafe" unter die Dusche gestellt worden war, ist am Montag in Wien seinen Verletzungen erlegen.

Das sagte der Sprecher des Krankenanstaltenverbundes (KAV), Christoph Mierau. Das Mädchen war vor mehr als zwei Wochen mit schweren Verbrennungen ins SMZ Ost eingeliefert worden.

Die Verbrennungen waren so gravierend, dass das Kind in Lebensgefahr schwebte. Dem Vernehmen nach war letztlich ein multiples Organversagen die Ursache. Mierau kommentierte das nicht: "Trotz aller ärztlichen Bemühungen ist das Mädchen heute Mittag seinen schweren Verletzungen erlegen", sagte er.

Gegen Vater und Mutter des Kindes wird ermittelt. Der 26-Jährige behauptete, irrtümlich heißes statt kaltes Wasser aufgedreht zu haben. Der 26-Jährige durfte die gemeinsame Wohnung und auch das Spital nicht betreten.