Erstellt am 07. Juni 2016, 09:12

von LPD Burgenland

Abbiegemanöver übersehen: Unfall!. Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall am Montag – B 57 musste für den Verkehr gesperrt werden.

 |  NOEN, Rotes Kreuz Symbolbild
Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Güssing war mit seinem PKW auf der Bundesstraße 57 aus der Bezirkshauptstadt gekommen und in Neustift links in den Gemeindeweg „Graben“ eingebogen.

Gleich danach kam es zum Unfall: Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Jennersdorf, der hinter dem Mann unterwegs war, übersah nämlich den Abbiegevorgang und überholte – dabei kam ihm zu allem Unglück auch noch ein LKW entgegen, der eine Vollbremsung durchführen musste.

23-Jährige und ihr Sohn wurden verletzt

Eine unmittelbar hinter dem Überholenden fahrende 23-Jährige aus dem Bezirk Güssing krachte trotz einer sofortigen Notbremsung und eines Ausweichmanövers gegen das Heck des abbiegenden PKWs. Dabei verletzten sich die Lenkerin und ihr vierjähriger Sohn, der ebenfalls im Auto gesessen war. Sie wurden durch die Rettung erstversorgt und in ein Krankenhaus transportiert.

Der durchgeführte Alkomattest verlief bei allen am Unfall beteiligen Personen negativ.

Die Bergung und Entfernung der erheblich beschädigten Fahrzeuge wurde von den Feuerwehren Güssing (mit elf Mann und vier Einsatzfahrzeugen) und Neustift (mit sechs Mann und einem Fahrzeug) durchgeführt. Die B57 war während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung musste eingerichtet werden.