Erstellt am 09. Oktober 2014, 10:27

Anwärter auf Friedensnobelpreis zu Besuch. Pater Shay Cullen, bereits drei Mal für den Friedensnobelpreis nominiert, und vom "Weltladen Jennersdorf" zu einem Vortrag in der Arche eingeladen, begeisterte auch die Schüler in Jennersdorf.

Pater Shay Cullen mit Schüler/innen und Lehrer/innen in der Aula des Bundesschulzentrums in Jennersdorf.  |  NOEN, BORG/BHAS Jennersdorf
Der Pater berichtete vor mehr als 50 interessierten Schülern und Lehrern am BORG und der
i-NOVA Handelsschule über das von ihm mitbegründete Kinderschutzzentrum auf den Philippinen und beantwortete in beindruckender Art und Weise die vielen Fragen der versammelten Schulgemeinschaft.

Pater Shay Cullen wurde vor allem durch die Aufdeckung zahlreicher Menschenrechtsverletzungen, Korruptionsfälle und Kinderhändlerringe auf den Philippinen weltweit bekannt. Jahrelang war der irische Missionar als Kämpfer gegen Sextourismus und Kinderprostitution aktiv.

Zudem schuf er mit der PREDA-Stiftung und dem Prinzip des fairen Handels wichtige Einkommensmöglichkeiten für ehemalige Straßenkinder.