Erstellt am 08. Januar 2015, 05:03

von Carina Ganster

Maturaball wandert ab. Schüler des BORG Jennersdorf wollen erstmals ihren Maturaball in Fürstenfeld veranstalten. Entscheidung fällt in den nächsten Wochen.

 |  NOEN, Michael Schmidt
2014 fand der Maturaball des BORG Jennersdorf zum 45. Mal in der Stadt statt, treffender hätte das Motto „Bon Voyage – in einer Nacht um die Welt“, nicht sein können. Denn der 46. Ball, der im heurigen Herbst über die Bühne geht, soll erstmals nicht im Kulturzentrum Jennersdorf stattfinden.

Stadtspitze will noch nicht daran glauben

Darüber wurde bereits in der vergangenen Gemeinderatssitzung gesprochen, die Meinungen gehen auseinander. Wollen Bürgermeister Willi Thomas und auch Vizebürgermeister Bernhard Hirczy noch nicht ganz daran glauben, gibt es von SPÖ-Stadträtin Karin Hirczy-Hirtenfelder und auch FPÖ-Gemeinderat Michael Kristan Verständnis für die Maturanten.

Die meinen nämlich, dass die 53 Schulabgänger (drei Klassen) in der Stadthalle in Fürstenfeld mehr Platz zur Verfügung hätten.

Elternabend brachte Mehrheit für Fürstenfeld

„Rein kostentechnisch hätten die Maturanten bei uns in Jennersdorf aber einen Vorteil. Die Stadt ist vor allem bei Schulveranstaltungen sehr darauf bedacht, den Schülern entgegenzukommen und ihnen gute Rahmenbedingungen zu schaffen, das hat bis jetzt immer gut funktioniert und darum bemühen wir uns weiterhin. Zwingen können wir natürlich niemanden, wir können nur darauf hoffen, dass sich die Maturanten doch noch anders entscheiden“, sagt Vizebürgermeister Bernhard Hirczy.

„Bei einem Elternabend in der Schule hat die Mehrheit für den Standort Fürstenfeld entschieden, fix ist allerdings noch nichts“, heißt es von der Schulleitung. „Für die Gemeinde wäre es schade. Allerdings muss man sich auch die Situation der Maturanten in den Sinn rufen, die nach Alternativen suchen müssen, immerhin soll die gesamte Familie einen Sitzplatz haben und nicht nur die Hälfte“, sagt Hirczy-Hirtenfelder.