Erstellt am 27. Mai 2016, 10:42

von NÖN Redaktion

Flucht vor Grenz-Soldaten: Unbekannter ließ Waffe zurück. Im Grenzeinsatz stehende Soldaten hatten auf einer Anhöhe im Gemeindegebiet von Mogersdorf eine Wärmebildkamera postiert. In der Nacht auf Mittwoch - gegen 1.20 Uhr - bemerkten sie eine Person, die auf einem Bahndamm in Richtung Ungarn ging.

 |  NOEN, LPD Burgenland
Sofort wurde eine mobile Patrouille entsandt, um diese Person zu überprüfen. Als sich die Soldaten der Person näherten, lief diese im Schutz der Dunkelheit in Richtung des „Raabflusses“ (Ungarn) davon.

Die Bundesheerangehörigen durchsuchten das Gelände und fanden ein Fahrrad sowie einen Trommelrevolver, israelische Militärmunition, Vollmantelgeschoße, Randfeuerpatronen, Signalpatronen und zwei Flobertmagazine.

x  |  NOEN, LPD Burgenland


Taschenlampen, Uhren, eine Sturmhaube, ein Laserpointer sowie ein KFZ-Spannungsprüfer lagen ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Fahrrades. Auch ein Laptop wurde sichergestellt. In welchem Zusammenhang die aufgefundenen Gegenstände mit der geflüchteten Person stehen, konnte noch nicht geklärt werden.

Erhebungen zur Ausforschung der Person sowie nach der Herkunft der Fundsachen laufen.

x  |  NOEN, LPD Burgenland