Erstellt am 06. Mai 2014, 13:01

Französischunterricht mal anders. Die Schüler der 7. Klasse des BORG Jennersdorf erlebten in Frankreich eine spannende Zeit, lernten die Sprache, neue Menschen und Regionen kennen.

Die Schüler/innen im sonnigen Süden Frankreichs  |  NOEN, BORG Jennersdorf

Wie kann man am besten die französische Sprache lernen, neue Menschen und Regionen kennenlernen und dabei viel Spaß haben? Auf diese Frage gab es für 15 Schüler der 7. Klasse des BORG Jennersdorf nur eine einzige Antwort: Das ist nur in Frankreich selber möglich.

Daher wurde im April unter der Leitung von Mag. Magdalena Prem eine Intensivsprachwoche durchgeführt und als Zielort  die Stadt der Filmfestspiele Cannes ausgewählt, ein Ort, der an der  sonnigen Côte d´Azur im Süden Frankreichs liegt.

Nachdem vormittags in Kleingruppen mit native Speakern die Französischkenntnisse verfeinert wurden, ging es nachmittags an ein abwechslungsreiches Programm: es wurden Städte, wie Nizza besucht, das Hinterland der Côte d´Azur mit seinen malerischen Felsendörfern erforscht, die Entstehung von Parfum erkundet, im azurblauen Meer gebadet, eine Schifffahrt auf einer der Côte d´Azur vorgelagerten Insel unternommen und das Fürstentum Monaco besichtigt.

Auch in den Alltag der Franzosen bekamen die Schüler einen Einblick, wohnten sie doch direkt bei verschiedenen französischen Familien. Bei so einem dichten Programm vergingen die Tage viel zu schnell und so mancher Schüler stellte bei der Abfahrt nach Hause fest, er wäre gerne noch länger geblieben.