Erstellt am 19. Juli 2017, 05:27

von Michael Pekovics

Elektro-Mobilität: 25 E-Autos neu dabei. Bei Neuzulassungen von Elektro-Autos im ersten Halbjahr liegt der Bezirk Jennersdorf österreichweit am sechten Platz.

Symbolbild

BVZ

An den österreichischen Spitzenreiter in Sachen Neuzulassungen von E-Autos im ersten Halbjahr 2017, dem 1. Wiener Bezirk (7 Prozent), kommt Jennersdorf mit einem Anteil von 2,9 Prozent nicht heran – im Österreichvergleich liegt der südlichste Bezirk des Landes aber an der sechsten Stelle. In absoluten Zahlen zeigt sich dennoch deutlich, dass der Anteil von E-Autos noch relativ gering ist: Nur sieben neue E-Autos wurden im ersten Halbjahr im Bezirk Jennersdorf neu angemeldet, im Bezirk Oberwart waren es elf (1,1 Prozent aller Neuzulassungen) und im Bezirk Güssing ebenfalls sieben (1,2 Prozent) – das ergibt 25 für das südliche Burgenland. Insgesamt wurden im Burgenland im ersten Halbjahr 76 E-Autos neu zum Verkehr zugelassen.

Die höchste Dichte an Elektro-Tankstellen gibt es im Bezirk Oberwart, je weiter südlich man kommt, desto dünner wird das Netz . Gleich neun von den insgesamt 33 Standorten werden von der Energie Burgenland betrieben.