Erstellt am 04. Februar 2015, 07:14

Hakenkreuz im Netz. Junger Mann stellt Fotos mit Hakenkreuz auf Facebook. Justiz ermittelt.

Überzeugung oder »b´soffene Gschicht? Mit Hakenkreuz am Handrücken (Foto) und Hitler-Bart wird auf Facebook posiert.  |  NOEN, BVZ/Pekovics
x  |  NOEN, BVZ/Pekovics
Der BVZ wurden Facebook-Fotos eines jungen Mannes zugespielt, auf denen er mit aufgemaltem Hakenkreuz am Handrücken und aufgemaltem Hitlerbart zu sehen ist (siehe oben und links, Name der Redaktion bekannt, es gilt die Unschuldsvermutung).

„Das Foto hat für mich das Fass zum Überlaufen gebracht. Rechtsextreme Aussagen hört man an Stammtischen ja immer wieder, aber wenn das jetzt plötzlich so öffentlich gemacht wird, musste ich einfach etwas unternehmen“, erzählt der Informant.

Staatsanwalt: „Prüfen die genauen Umstände“

Das Foto, das am Sonntag Morgen in einer Bäckerei in Jennersdorf aufgenommen worden war, dürfte nun ein juristisches Nachspiel haben. Denn auch die Polizei bekam davon Wind und leitete die Information an den Verfassungsschutz weiter, wo bereits eine Anzeige vorliegt.

Der Staatsanwaltschaft Eisenstadt liegt noch keine Sachverhaltsdarstellung vor, weil es sich bei vermuteter Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz aber um ein Offizialdelikt handelt, muss ermittelt werden: „Ob es dann schlussendlich auch zu einer Anklage kommt, entscheidet sich erst nach Kenntnis der genaueren Sachlage“, so eine Sprecherin.