Erstellt am 08. Juli 2015, 09:45

von Carina Ganster

Neue Räume für Kinder-Betreuung. Ab Herbst werden rund 40 Kinder in den ehemaligen Räumlichkeiten der Sonderpädagogischen Zentrums betreut.

 |  NOEN, Bilderbox
Die Räumlichkeiten in der alten „Direktoren-Wohnung“ der Volksschule Jennersdorf platzt aus allen Nähten. Genau deshalb siedelt die Nachtmittagsbetreuung der Volksschule in den Sommerferien in die ehemaligen Räumlichkeiten des Sonderpädagogischen Zentrums um.

„Rund zehn Schüler mehr werden ab Herbst betreut“

Das wurde in der vergangenen Woche im Stadtrat einstimmig beschlossen. „Die Anzahl der zu betreuenden Kinder ist in den vergangenen Jahren immer gestiegen. Vom vergangenen Schuljahr auf das kommende machen wir wieder einen großen Sprung. Rund zehn Schüler mehr werden ab Herbst betreut“, erklärt Bürgermeister Willi Thomas. Insgesamt werden dann rund 40 Schüler die Nachmittagsbetreuung der Volksschule Jennersdorf besuchen.

In den kommenden Wochen werden die Räumlichkeiten adaptiert, im Anschluss wird gesiedelt. Den Kindern stehen dann drei Räume, der ehemalige Konferenzraum, der als Speisesaal genutzt wird und ein Bewegungsraum zur Verfügung. Betreut werden die Kids von zwei Aufsichtspersonen, gelernt und Hausübungen geschrieben wird mit Personal der Volksschule.

„Wir freuen uns sehr, dass der Umzug so reibungslos funktioniert und die Nachmittagsbetreuung wieder ein Stück ausgeweitet werden konnte. Die Kinder werden im neuen Gebäude perfekt betreut und haben endlich genug Platz zum Lernen und Spielen“, so Thomas.