Jennersdorf

Erstellt am 23. September 2016, 04:13

von BVZ Redaktion

Stadt stellt Weichen für Schulerhalt. Aufsichtsbeschwerde gegen Ortschef und Expositurlösung für NMS Thema in Sitzung.

Das Jennersdorfer Rathaus.  |  NOEN, Michael Schmidt

Knapp vier Wochen ist die letzte Sitzung des Gemeinderates erst her. Am Mittwoch, dem 21. September (20 Uhr) tagt der Gemeinderat erneut. Unter anderem muss die Vereinbarung über die Aufteilung des Schulsachaufwandes betreffend der Errichtung von Expositurklassen der iNMS Jennersdorf am Standort Neuhaus am Klausenbach beschlossen werden.

„Würden wir den Beschluss nicht fassen, könnte die NMS Neuhaus vor der Schließung stehen, das soll natürlich nicht passieren“, erklärt Vizebürgermeister Bernhard Hirczy die dringliche Tagesordnung.

Bürgermeister Willi Thomas muss im Zuge der Sitzung über eine gegen ihn eingebrachte Aufsichtsbeschwerde berichten. Auch personelle Neuerungen im Gemeindeamt sollen beschlossen werden.

Auszug aus der Tagesordnung

  • Beratung und Beschlussfassung über die Korrektur der Änderung des Flächenwidmungsplanes
  • Beschlussfassung über die Vereinbarung über die Aufteilung des Schulsachaufwandes betreffend der Errichtung von Expositurklassen der iNMS Jennersdorf am Standort Neuhaus am Klausenbach
  • Kenntnisnahme des Schreibens vom Amt der Landesregierung betreffend Aufsichtsbeschwerde und Informationsersuchen von Stadtrat Robert Necker
  • Personalangelegenheiten
  • Allfälliges