Erstellt am 05. November 2014, 11:51

von Carina Ganster

Tempo-Limit in Industriezone. Firmen Kastner und Meitz wollen verkehrsberuhigende Maßnahmen in Industriestraße. Gemeinderat entscheidet darüber.

 |  NOEN, (c) Peter Wienerroither http:/
„Handelt, bevor ein Unfall passiert“. Seit mehreren Monaten kämpfen die Firmen Kastner und Meitz für verkehrsberuhigende Maßnahmen in der Industriestraße – bislang ohne Erfolg.

Nächste Woche Thema im Gemeinderat

In der kommenden Gemeinderatssitzung am Mittwoch, dem 12. November, könnte sich in dieser Causa allerdings etwas tun. Da behandelt nämlich der Gemeinderat das Thema und erlässt bei mehrheitlicher Zustimmung eine 70er-Beschränkung auf der Straße.

„Es geht einfach um die Verkehrssicherheit. Die Brücke bei der Ausfahrt der Firma Kastner ist eine neuralgische Stelle, da sie um einen halben Meter schmäler ist als die Straße. Da kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen“, erklärt Franz Müllner, Standortleiter der Firma Kastner.

Straßenbelag ist in schlechtem Zustand

Weiteres Problem ist auch, dass der Straßenbelag der Industriestraße nicht mehr im besten Zustand ist. „Durch das nicht gerade zivilisierte Fahrverhalten einiger Verkehrsteilnehmer macht es die Situation bei den Firmenausfahrten nicht besser, deshalb wäre eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeitsgrenze eine gute Wahl, um die Situation zu entschärfen“, meint Müllner.

Durch die vielen Firmenansiedelungen ist die Straße stark frequentiert. Alleine die Firma Boxmark hat rund 500 Mitarbeiter. Geht es nach Vizebürgermeister Bernhard Hirczy, wird der Gemeinderat dem Wunsch der Firmen nachkommen. „Die Verbesserung der Verkehrssicherheit auf unseren Straßen ist eine der wichtigsten Verpflichtungen, deshalb sind wir ständig bemüht, die besten Lösungen zu finden.“