Jennersdorf

Erstellt am 06. Oktober 2016, 06:20

von BVZ Redaktion

Grenzgebiet macht zu. Nicole Meitz schließt ihr Geschäft mit 29. Oktober nach zweieinhalb Jahren.

Auf zu neuen Ufern. Zweieinhalb Jahre führte Nicole Meitz ihr Geschäft Grenzgebiet in Jennersdorf.  |  BVZ

„Jeder Anfang hat auch ein Ende“ ist ein geläufiger Ausspruch. „So auch bei mir“, gab Nicole Meitz vergangenen Woche via Facebook die Schließung ihres Geschäfts „Grenzgebiet“ in der Jennersdorfer Innenstadt bekannt.

Nach reiflicher Überlegung hat sie sich nach eigenen Angaben dazu entschlossen, aus privaten Gründen aufzugeben. Am Samstag, dem 29. Oktober, schließen sich die Türen vom Grenzgebiet für immer.

„Möchte unsere Tochter begleiten und aufwachsen sehen“

Die Geburt ihrer Tochter im August hätten ihre Sichtweisen und ihren Lebensmittelpunkt komplett verändert. „Meine Familie steht für mich nun an erster Stelle. Ich möchte unsere Tochter begleiten und aufwachsen sehen“, sagt Meitz.

Ein weiterer wesentlicher und wichtiger Punkt, der zu dieser Entscheidung mitbeigetragen hat, sei, dass sie in die Süd-Ost-Steiermark gezogen ist und gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten einen Familienbetrieb mit Obstbau und Legehennen bewirtschaftet.

Ihre „Kuschel-Freunde-Manufaktur“ bleibt unverändert bestehen - bis auf den Firmenstandort. Bestellungen können via Facebook/Nicole Meitz aufgegeben werden.