Erstellt am 09. März 2016, 09:32

von Michael Pekovics

Erfolg kommt mit Zusammenarbeit. Michael Pekovics über anstehende Notwendigkeiten im Südburgenland.

Zwei Fußballvereine in einem Ort – das ist Tobajs Bürgermeister Manfred Kertelics (ÖVP) zu viel. Also lädt er kommenden Sonntag zur konstituierenden Generalversammlung, um einen neuen Verein aus der Taufe zu heben, der die anderen beiden ersetzen soll. Ob der Plan des handlungsfreudigen Ortschefs aufgeht, wird sich zeigen. Bis jetzt wollten weder der ASV Tobaj/Hasendorf noch der USV Dt. Tschantschendorf einen Kommentar dazu abgeben.

Auf kurz oder lang wird dieses „Schicksal“ wohl einige Vereine treffen. Verantwortlich dafür ist zum einen die demografische Entwicklung und zum anderen die steigenden Kosten für Gemeinden. Die Bürgermeister wollen (oder können) nämlich nicht mehr alle Vereine mit den gleichen Summen unterstützen.

Widerstand einiger Funktionäre ist natürlich zu erwarten, schließlich gibt es auch innerhalb von Gemeindegrenzen Rivalität zwischen den Ortsteilen – inklusive heißer Derbys. Die Vereine könnten diese im Raum stehenden Fusionen aber auch als Chance begreifen. Schließlich ist eine Organisation schlagkräftiger als zwei – und vermutlich unterm Strich auch sportlich erfolgreicher als zwei Ortsteil-Vereine.