Erstellt am 26. November 2014, 09:53

von Michael Pekovics

„Freispiel“ für die Provisorien?. Michael Pekovics über die guten Chancen der aktuellen BH-Chefs auf eine „Nachspielzeit“.

Knapp ein Jahr lang waren die beiden Bezirkshauptmannschaften Oberwart und Güssing mit Helmut Nemeth und Nicole Wild nur provisorisch besetzt. Nach der vor wenigen Wochen endlich veröffentlichten Ausschreibung haben sich nun drei Interessenten für Oberwart und vier für Güssing beworben.

Darunter soll sich auch der ehemalige Oberwarter Bezirkshauptmann Hermann Sagmeister befinden, der derzeit Referatsleiter an der BH Güssing ist. Seine Chancen auf eine neuerliche fünfjährige Amtszeit als Bezirkshauptmann dürften aber nicht allzu gut stehen, schließlich wurde vor einem Jahr sein Vertrag vom Land nicht verlängert.

Aus heutiger Sicht sollten die beiden aktuellen interimistischen BH-Chefs die besten Chancen auf den Posten haben – gravierende Fehler sind den beiden in ihrer bisherigen Amtszeit nicht passiert, auch die Resonanz aus der „zweiten Reihe“ ist durchwegs positiv.

Im Fall von Wild kommt noch dazu, dass sie eine Frau ist, was in der Bewerbung ausdrücklich als Kriterium angeführt ist. Dennoch ist die Bestellung der BH-Chefs keine „g'mahte Wies'n“, die Entscheidung liegt letzten Endes beim Land und ist eine politische.