Erstellt am 06. Mai 2015, 09:52

von Patrick Bauer

Frisches Blut für die Kohfidischer. Patrick Bauer über den ASK Kohfidisch, der im Sommer endlich Qualität verpflichten muss.

Über lange Jahre galt der ASK Kohfidisch als eines der Aushängeschilder im Südburgenland. Mehr als 15 Spielzeiten war man in der höchsten Amateurklasse des Landes vertreten, bot attraktiven Fußball und brachte so manchen „Großen“ um den Verstand. Für viele war man ein Vorbild in Sachen Vereinsführung und Integration junger Kicker, von der Infrastruktur gar nicht zu sprechen.

Den Abstieg in der Saison 2011/12 tat man als „Betriebsunfall“ ab und es gab den Anspruch, sofort wieder in die BVZ Burgenlandliga aufzusteigen. Im ersten Jahr war es noch knapp, danach nicht mal annähernd. Mittlerweile ist Tabellenplatz zehn ein Fakt – und das in einer Liga, die nicht an die Qualität der Vorjahre herankommt. Ein unwürdiger Ist-Zustand.

Natürlich darf es auch schwächere Jahre geben, aber die Tendenz zeigt stetig nach unten. Die Transferperioden sind geprägt von Missverständnissen in der Legionärswahl. Zu oft griff man daneben und die Abgänge wichtiger Kräfte wurden nie ersetzt. Im Sommer muss das Geschichte sein.

Es braucht Spieler, die Führungspositionen einnehmen, im Team akzeptiert werden und einfach Qualität mitbringen. Das kostet, keine Frage, aber der ASK Kohfidisch kann und muss jetzt kalkulierbares Risiko nehmen.