Erstellt am 20. Mai 2015, 09:10

von Michael Pekovics

Mehr Geld fürs Stadtmarketing. Michael Pekovics über die (teilweise) berechtigen Forderungen von Oberwart Plus.

Auch wenn die Bilanz nach dem Ende des zweijährigen Projektes „Einkaufserlebnis Oberwart“ positiv ist, so bleibt angesichts des finanziellen Hilferufs von Oberwart Plus-Obmann Manfred Marlovits doch ein bitterer Nachgeschmack (siehe Artikel rechts).

Denn einerseits hat Marlovits schon recht, wenn er zumindest Teile der bisher an das „eo“ geflossenen Wirtschaftsförderung (Stichwort - Rückvergütung der Kommunalsteuer) für seinen Verein haben will. Andererseits muss man auch die Stadtgemeinde verstehen, die das ab 2016 wieder zur Verfügung stehende Geld gut für andere Projekte brauchen kann.

Trotzdem wäre es nur fair, würde auch der Stadtmarketingverein Oberwart Plus von den wieder sprießenden Kommunalsteuereinnahmen profitieren, die innovativen Ideen der vergangenen beiden Jahre und die engagierte Arbeit des Vorstandes hätten es sich verdient.

Natürlich war nicht alles ein so großer Erfolg wie der verlegte Bauernmarkt, durch den jeden Samstag Leben in die Stadt gebracht wird. Aber gerade diese Erfolgsgeschichte ist ein Beweis dafür, dass aus Kleinem etwas Großes werden kann – wenn alle hinter einer Sache stehen.