Erstellt am 15. April 2015, 06:15

von Patrick Bauer

Strobl wird zur Langzeitlösung. Patrick Bauer über die Installierung von Klaus Strobl als neuen Cheftrainer in Stegersbach.

Irgendwann wollte Klaus Strobl sowieso Cheftrainer in Stegersbach werden. Dass es aber so schnell gehen würde, damit war in dieser Form nicht zu rechnen. Erst in der Winterpause holte ihn Joachim Poandl als Assistent wieder „heim“ zu dem Verein, bei dem er als Kicker seine größten Erfolge feierte. Nach dem Rücktritt von Poandl, der am Rande eines 1b-Spiels von einem Funktionär beschimpft wurde und daraufhin zurücktrat (die BVZ berichtete), war er die naheliegendste Lösung.

Strobl kennt die Stärken und Schwächen der Spieler, konnte sich vier Monate lang ein Bild machen und dazu mit Helmut Siderits einen Fachmann als Co-Trainer für sich gewinnen. Auch wenn es nur kleine Stellschrauben waren, an denen der Niederösterreicher drehte, zeigte sich die Mannschaft beim 1:1 gegen die Admira Juniors von einer anderen Seite. Am Ende war es das gleiche Ergebnis wie gegen Neuberg, nur die Stimmungslage drehte sich komplett.

Der SV Stegersbach könnte mit Klaus Strobl eine Langzeitlösung gefunden haben – natürlich nur bei positiv bewältigtem Abstiegskampf. Die Leute schätzen seine Verdienste, die Vereinsführung ist nicht für Schnellschüsse bekannt und er ist Respektsperson und Kumpeltyp in einem: die perfekten Bedingungen für eine Beziehung, die längerfristig hält!