Erstellt am 27. April 2016, 05:04

von Carina Ganster

Lösung für Zielpunkt gefunden!. t. Michael im Burgenland bekommt einen neuen Lebensmittelhändler. Unimarkt übernimmt ehemaligen Zielpunkt.

 |  NOEN, APA

Dem ehemaligen Zielpunkt wird ab Mitte Juni wieder neues Leben eingehaucht. Am 15. Juni eröffnet nämlich eine neue Unimarkt-Filiale.

Die schönste Nachricht dabei ist wohl, dass ehemalige Mitarbeiterinnen der Zielpunkt-Filialen aus Güssing und St. Michael vom Unimarkt übernommen werden. „Die ersten Abmeldungen beim AMS gibt es bereits mit 2. Mai“, erklärt AMS-Chef Manfred Herist.

„Unimarkt mit ehrlicher Regionalität eng verknüpft“

Wie viele der insgesamt 38 Personen in einer Zielpunkt-Filiale im Bezirk Güssing gearbeitet haben, weiß Herist nicht. „Einige Mitarbeiterinnen wechseln auch in den Unimarkt nach Großpetersdorf, der ebenfalls im Juni eröffnen wird“, so Herist.

In den letzten Wochen wurde das bestehende Gebäude umgebaut und mit einer modernen, zeitgemäßen Einrichtung ausgestattet. Besonderheiten sind dabei die großzügig gestaltete Feinkostabteilung, der Marktplatz für Obst und Gemüse und die große Auswahl an regionalen Produkten.

„Unimarkt ist mit ehrlicher Regionalität eng verknüpft, denn der Lebensmittelhändler ist im ländlichen Raum groß geworden und schöpft die Kraft aus diesen Wurzeln“, heißt es von Sandra Pichler. Schon seit Langem besteht eine gute Zusammenarbeit mit hunderten Bäckern, Fleisch- und Wurstproduzenten sowie kleinen bäuerlichen Betrieben. Einzigartige Produkte, die auch in der neuen Filiale in St. Michael angeboten werden.

Aktuell betreibt das Handelsunternehmen 127 Standorte in Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg, der Steiermark, Kärnten und bald auch im Burgenland und punktet als regionaler Supermarkt. Mit dem bewährten Mix aus Eigenfilialen und Franchise-Standorten beschäftigt das Unternehmen 1.900 Mitarbeiter.