Erstellt am 24. Juli 2013, 11:25

Nach Hammerattacke: U-Haft für Steirer verlängert. Anfang Juli soll ein Steirer im südburgenländischen Jennersdorf eine Frau mit einem Maurerhammer attackiert und verletzt haben.

Der 26-Jährige, dem die Staatsanwaltschaft Eisenstadt (StA) versuchten Mord vorwirft, wurde in Untersuchungshaft genommen. Bereits am Montag wurde die U-Haft verlängert, teilte eine Sprecherin der StA am Mittwoch mit. Die nächste Haftprüfungsfrist endet am 22. August.

Der Mann soll damals zwei Stunden durch die Gegend gefahren sein, bis er ein Opfer gefunden hatte. Er soll der 42-jährigen Südburgenländerin in ihrem Hof mit dem Hammer mehrmals auf den Kopf geschlagen haben. Die Frau wurde verletzt ins Spital gebracht.

Aus dem Krankenhaus hieß es damals, dass die Patientin körperlich nicht schwer verletzt, aber psychisch schwer belastet sei. Sie konnte das Spital einige Tage später verlassen. Als Motiv wurde von der Polizei Geld genannt - und das obwohl der junge Mann keine finanziellen Probleme gehabt haben soll.