Jennersdorf

Erstellt am 29. Juni 2016, 06:03

von Carina Ganster

Neuer Chef für Thermenheurigen: Kropf wird jetzt Wirt. Sieglinde und Josef Kropf übernehmen den größten Heurigen in der Region, direkt an der Therme Loipersdorf.

Familienbande. Sieglinde und Josef Kropf (am Bild mit beiden Söhnen) führen ab 1. Juli den Thermenheurigen in Loipersdorf.  |  zvg

„Gemütlichkeit, gutes Essen, ausgezeichnete Weine und ein wunderschöner Blick auf die Therme“ — Josef Kropf, ÖVP-Stadtrat in Jennersdorf und ehemaliger Geschäftsführer einer Mechatronik Firma in Jennersdorf hat sich gemeinsam mit seiner Gattin Sieglinde entschieden, dass Werkzeug mit der Servierschürze zu tauschen und hat den Thermenheurigen in Loipersdorf übernommen.

„Meine Frau ist die Expertin, aber ich kann anpacken“

„Der Traditionsbetrieb ist ein Ankerplatz mit Bodenhaftung und mit der Geschichte der Therme Loipersdorf eng verbunden“, freut sich Neo-Gastronom Josef Kropf, der, anders als seine Gattin, keine Erfahrung in die Gastronomie mitbringt. „Meine Frau ist seit 32 Jahren in der Gastronomie tätig, sie ist die Expertin, aber ich kann anpacken. Da lass ich mich natürlich auch gerne dirigieren“, freut sich Kropf auf einen beruflichen Neubeginn.

Geschlossen war der Thermenheurigen vor der Übernahme nicht, neu eröffnet wird er am 1. Juli aber trotzdem. „Der Betrieb strotzt voller Herzlichkeit und Lebensfreude, da haben wir nicht wirklich was verändern müssen“, erklärt der Neo-Gastronom.

Im Thermenort brodeln auch die Gerüchte, dass die Therme Loipersdorf das Hotel „Vienna House“ übernehmen will. Offiziell will dazu niemand etwas sagen – schließlich wurde eine Stillhaltefrist vereinbart – Klein- und Mittelbetriebe rund um die Therme fürchten aber bereits Einbußen, sollte die Übernahme erfolgen.