Neuhaus am Klausenbach

Erstellt am 05. August 2016, 11:09

von Carina Ganster

jOPERA feiert auf Schloss Tabor Premiere. Johann Strauss‘s „Königin der Operette“ bringt noch bis 24. August Walzerklänge auf das Schloss.

Vom 9. bis zum 14. Juli trafen sich auf Schloss Tabor 23 Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Intendant Dietmar Kerschbaum und Produktionsleiterin Alexandra Rieger, um Einblicke in die Welt des Musiktheaters zu nehmen. Am vorletzten Tag des Kindercamps wurde eine Kinderfassung der Fledermaus unter großem Beifall der Eltern, Geschwistern und Freunden im Orchesterprobenraum von Schloss Tabor aufgeführt. Foto: zVg  |  zVg

Bei tropischen Temperaturen laufen derzeit die Proben für die Premiere der Fledermaus, die am Donnerstag, dem 4. August, auf Schloss Tabor Premiere feiert. „Aristokraten, Bürger und Dienstboten vergnügen sich auf einem Fest, verbrüdern sich, es gibt jeder vor, jemand anderer zu sein, und zum Schluss schiebt man die Schuld auf den Champagner“, macht Intendant Dietmar Kerschbaum Lust auf das Stück.

Opernstars im Larimar. Dietmar Kerschbaum, Renate Pitscheider, Gustavo Quaresma Ramos und Alexander Joel gaben in Stegersbach einen Einblick in das Stück „Die Fledermaus“.  |  zvg

Die Fledermaus von Johann Strauss, die auch als „Königin der Operette“ bezeichnet wird, stellt mit ihren mitreißenden Walzermelodien den Inbegriff von Wiener Lebensfreude und Walzertaumel dar.

Das Ensemble steht, die Vorfreude ist groß: Wenn Intendant Dietmar Kerschbaum von 4. bis 24. August mit seinem Team „Die Fledermaus“ in Neuhaus am Klausenbach auf die Bühne bringt, sorgt bei „jOPERA“ ein Klassiker in der Kulisse von Manfred Waba für Schwung. Mit einer Ausstellung und der Kinderoper „Die Regimentstochter“ gibt’s auch im Herbst volles Programm. Mehr Infos und Karten auf www.jopera.at.

Neue Pläne für das Schloss Tabor

Wie die BVZ bereits berichtete, wird jOPERA das Schloss Tabor jetzt ganzjährig nutzen. Der hat das Schloss für fünf Jahre vom Naturpark Raab gepachtet. Neben der Opera sollen auch andere Kulturevents, Ausstellungen und Hochzeiten im Schloss stattfinden.

Ein Teil der Veranstaltungen soll im neu angeschafften 500 Quadratmeter großen Pavillon abgehalten werden. Geplant ist auch ein Lokal mit regionalen Spezialitäten. Auf diese Weise sollen jährlich bis zu 10.000 Besucher auf Schloss Tabor gelockt werden.