Jennersdorf

Erstellt am 31. August 2016, 05:05

von Carina Ganster

Jennersdorf: Feitl neue Amts-Chefin. Nach dem Abgang von Judith Kienzl wurde Roswitha Feitl zur neuen Amtsleiterin gewählt. Sie tritt ihr Amt am 1. September an.

Seit 17 Jahren ist Roswitha Feitl im Gemeindeamt Jennersdorf tätig. Ab 1. September leitet sie als Amtsleiterin die Geschicke der Stadtgemeinde gemeinsam mit Bürgermeister Willi Thomas und Vizebürgermeister Bernhard Hirczy.  |  BVZ

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde die Position des Amtsleiters der Stadtgemeinde neu besetzt. Die gebürtige Jennersdorferin Roswitha Feitl (Jahrgang 1973) wurde als Nachfolgerin von Judith Kinzl gewählt. Getroffen wurde die Entscheidung in einem Hearing, wo sich sieben Kandidaten den Fragen des Komitees stellten. Roswitha Feitl wird ab 1. September die Geschicke der Stadtgemeinde leiten.

„Wir haben ein großartiges Team“

„Wir wünschen ihr für diese Aufgaben viel Kraft und Erfolg“, erklärt Bürgermeister Willi Thomas und freut sich auf die Zusammenarbeit. Feitl ist seit über 17 Jahren in der Stadtgemeinde beschäftigt.

Hauptaufgabengebiet von Roswitha Feitl war bisher die Leitung der Buchhaltung, Rechnungswesen und der Bereich Abgaben. Jetzt wartet ein breiteres Aufgabenfeld auf die zukünftige Amtsleiterin, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Kontakt mit den Bürgern zu intensivieren und gleichzeitig als Anlaufstelle für die Mitarbeiter zu fungieren.

„Wir haben ein großartiges Team. Alle Mitarbeiter der Stadtgemeinde geben ihr Bestes und gemeinsam wollen wir für die Bürgerinnen und Bürger ein optimales Service bieten und auch die Ansprechpartner für unterschiedliche Themen und Anliegen sein“, erklärt Roswitha Feitl.

„Ich bedanke mich bei Judith Kinzl für ihre Arbeit in Jennersdorf und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Roswitha Feitl. Die Kollegen schätzen Roswitha für ihre bisherige Tätigkeit in der Gemeinde und auch die Bevölkerung begeistert ihre freundliche Art. Sie hat für die Menschen ein offenes Ohr und daher wird Roswitha das Gemeindeamt mit Wissen, Kompetenz und Herzlichkeit leiten“, erklärt Vizebürgermeister Bernhard Hirczy.