Erstellt am 13. Mai 2016, 09:54

von Michael Pekovics

Reifen Ruhdorfer schlittert in Insolvenz. Über den Reifenhändler mit Zentrallager in Heiligenkreuz und Standort in Oberwart wurde am Freitag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. 75 Arbeitnehmer sind betroffen.

 |  NOEN

Der Österreichische Verband Kreditreform gab am Freitag bekannt, dass über das Unternehmen Ruhdorfer GmbH ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet wurde. Das Zentrallager des Reifenhändlers befindet sich in Heiligenkreuz, auch in Oberwart verfügt das Unternehmen über einen Standort. Weitere Fililalen sind in Deutschlandsberg, Klagenfurt, Liezen und Wr. Neustadt.

Die Ursache der Insolvenz liegt in allgemeinenen Problemen im Reifenhandel, etwa wegen zu geringer Margen, und der Abhängigkeit vom Winterreifengeschäft. Rund 300 Gläubiger sind betroffen, 75 Arbeitnehmer bangen um ihren Job. Die Schulden betragen rund 17,6 Millionen Euro, dem stehen Aktiva in der Höhe von 11,5 Millionen Euro gegenüber.

Das Unternehmen soll laut Creditreform aber weitergeführt werden, den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent zahlbar innerhalb von zwei Jahren geboten.