Erstellt am 18. März 2015, 05:15

von Carina Ganster

Aus Schule wird Wirtshaus. Die Gemeinde will das rund 180 Quadratmeter große Gebäude wieder beleben und sucht derzeit einen Gastronom.

In der Aula der alten Rohrbrunner Volksschule soll schon bald aufgetischt werden, aber nicht auf Heurigenbänken sondern auf Tischen. Die Gemeinde sucht derzeit nämlich einen Pächter für die 180 Quadratmeter große Location. Foto: zVg/Gemeinde  |  NOEN, zVg/Gemeinde
Aus der ursprünglichen Idee, ein Lokal in der alten Volksschule auf Vereinsbasis zu installieren, wurde nichts. Dafür will die Gemeinde jetzt einen Pächter für die Räumlichkeiten suchen, der der Schule neues, aber vor allem kulinarisches Leben einhaucht.

Pächter soll Einrichtung des Gastrobereichs tragen

„Die rund 180 Quadratmeter großen Räumlichkeiten, die auf drei Räume aufgeteilt sind, eignen sich perfekt für ein Lokal. Auch ein kleiner Gastgarten mit direktem Zugang ist an das Gebäude angeschlossen“, schwärmt Bürgermeister Erwin Hafner.

Vom neuen Pächter erwartet sich die Gemeinde, dass dieser die Einrichtung für den Gastronomiebereich selbst finanziell trägt. „Dafür investieren wir in den Umbau beziehungsweise in die Adaptierung des Turnsaales zum Veranstaltungssaal“, erklärt Hafner, der bereits mit verschiedenen Architekten Gespräche aufgenommen hat.

Sanitäranlagen werden barrierefrei umgebaut

„Derzeit sind wir noch dabei, Planungen und Kostenschätzungen einzuholen. Wir wollen aber so rasch als möglich mit den Umbaumaßnahmen beginnen“, sagt Hafner.

Das Gebäude steht seit der Schulschließung Ende des vergangenen Schuljahres leer und ist erst vor wenigen Jahren renoviert worden. Parallel zur Suche eines Pächters, baut die Gemeinde aktuell die Sanitäranlagen behindertengerecht um.

Der Entschluss, ein Lokal ins Gebäude zu installieren, ist auch deshalb erfolgt, weil das örtliche Gasthaus nur mehr sporadisch geöffnet hat. Interessenten können sich unter 03382/ 71800 oder 0664/ 4054584 melden.