Erstellt am 04. November 2015, 05:42

von Carina Ganster

Schneller am Bahnhof. Neue Parkplätze am Bahnhofsring geplant. Beschluss über die Aufhebung der Lustbarkeitsabgabe fällt einstimmig. JENNERSDORF / 

 |  NOEN, http://jennersdorf.oevp-burgenland.at/

Neuigkeiten gibt es in Sachen Innenstadterneuerung. Der ehemalige Gemüsegarten des Gasthauses Raffel soll neu angelegt werden. Geplant ist, dass Radfahrer künftig die Einbahnstraße nützen können, um schneller zum Bahnhof zu gelangen. Dadurch müssen die Parkflächen in der Straße entfernt werden.

Neue Parkplätze, mehr Grünflächen

„Auf dem ehemaligen Raffel-Grundstück sollen neue Parkflächen entstehen. Zudem sollen Grünflächen zur Attraktivierung entstehen. Ob die von den Grünen geforderten Hochbeete zur Vermietung ebenfalls errichtet werden, steht noch nicht fest“, erklärt Vizebürgermeister Bernhard Hirczy. Ein Architekt wurde bereits beauftragt, Pläne zu erstellen. „Bis zur nächsten Gemeinderatssitzung am 3. Dezember sollen die fertigen Pläne dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt werden. Der Baubeginn soll im Anschluss folgen“, erklärt Bernhard Hirczy.

In seiner vergangenen Sitzung hat der Gemeinderat auch die Aufhebung der Lustbarkeitsabgabe beschlossen. Die Abgaben für das kleine Glücksspiel bleiben allerdings aufrecht und somit bleiben Glücksspielautomaten weiterhin lustbarkeitsabgabenpflichtig. „Das ist eine Verwaltungsvereinfachung für die Mitarbeiter der Gemeinde und zudem sollen Vereine dazu angeregt werden, mehr Veranstaltungen durchzuführen“, erklärt Bürgermeister Willi Thomas. Viel Geld entgeht der Gemeinde durch die Aufhebung der Abgabe nicht. „Wir haben im heurigen Jahr rund 4.000 Euro durch die Abgabe eingehoben, da große Veranstaltungen, wie die Night Pool Party oder der Maturaball beispielsweise nicht im Ort stattgefunden haben“, so Thomas. Weiters einigte sich der Gemeinderat darauf, auch auf die Erhöhung aller anderen Gebühren zu verzichten. Lediglich die Nachmittagsbetreuung in Volksschule und Neuer Mittelschule müssen auf Vorschlag des Landes um den Index (plus 8 Euro) angehoben werden.