Erstellt am 24. Juni 2015, 09:36

von NÖN Redaktion

Schülerinnen bei Amokfahrt schwer verletzt. Zwei Schülerinnen aus Jennersdorf wurden verletzt, eine sogar schwer. Krisenintervention in der Schule im Einsatz.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Zwei Schülerinnen aus Jennersdorf wurden am vergangenen Wochenende bei der Amokfahrt in Graz verletzt, eine von ihnen sogar schwer. Das schwer verletzte Mädchen wird derzeit noch im Krankenhaus behandelt.

Die Schülerinnen des Schulzentrums BORG/i-Nova Jennersdorf waren zu fünft zum Bummeln in der Grazer Innenstadt unterwegs, als es zu dem verheerenden Unglück kam.



Der Landesschulrat für Burgenland schickte am Montagmorgen ein Kriseninterventionsteam ins Schulzentrum Jennersdorf, um die Schüler zu betreuen.

Die unverletzten Mädchen sollen morgen Donnerstag wieder in die Schule zurückkehren, auch dann werden Schul- und Krisenpsychologen für die Schüler bereitstehen.