Erstellt am 14. September 2014, 13:14

von APA/Red

Schwerer Verkehrsunfall am Grenzübergang. Der Lenker kam im Bereich der Staatsgrenze mit seinem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge frontal gegen das Gebäude der ehemaligen Grenzübergangsstelle.

 |  NOEN, Einsatzdoku.at
Am 13.09.2014, um 22:40 Uhr, fuhr ein 38-jähriger slowenischer Staatsangehöriger mit einem PKW auf der B58 aus Richtung Bonisdorf (Bezirk Jennersdorf) kommend in Richtung Kuzma (Slowenien).

Dabei kam der Lenker im Bereich der Staatsgrenze mit seinem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge  (auf slowenischem Staatsgebiet) frontal gegen das Gebäude der ehemaligen Grenzübergangsstelle Bonisdorf-Kuzma.  Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und quer über die Fahrbahn geschleudert.

Sowohl der Lenker als auch sein 49-jähriger Beifahrer wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach erfolgter Erstversorgung wurden die beiden Verletzten mit der Rettung in das Krankenhaus Murska Sobota gebracht. Das Gebäude der ehemaligen Grenzübergangsstelle wurde erheblich beschädigt. Am PKW entstand Totalschaden.