Erstellt am 17. Juni 2013, 10:02

See-Leiche: 31-jähriger Burgenländer. Eine Wasserleiche, die am vergangenen Samstag von Tauchern im Schwarzl-See südlich von Graz entdeckt worden war, ist identifiziert worden.

 |  NOEN, zVg
Wie das Landespolizeikommando am Montag mitteilte, handelt es sich um einen 31-Jährigen aus dem Bezirk Jennersdorf im Burgenland. Fremdverschulden wird ausgeschlossen, man geht von Suizid aus.

Die gerichtsmedizinische Obduktion hatte als Todesursache Ertrinken ergeben. Der Burgenländer war seit Freitag abgängig und mit einem Sack Steinen um den Hals von einer Brücke in den See gesprungen.