St. Martin an der Raab

Erstellt am 29. September 2016, 05:24

Festum Martini Novum: Ganz St. Martin feiert. Anlässlich des Jubiläumsjahres „1.700 Jahre Heiliger Martin“ finden heuer erstmals Martinitage statt.

Bilderbox.com

Die Gemeinde feiert am 10. und 11. November den 1.700sten Geburtstag des burgenländischen Diözesan- und Landespatrons mit dem ersten Martinsfest. „Besonders im Burgenland hat der 11. November als Feiertag große Bedeutung. Er ist sowohl Landes- als auch Pfarrpatron unserer Gemeinde und deshalb wollen wir den Tag besonders ehren“, erklärt Ernst Mayer, der eine Arbeitsgruppe zur Organisation der ersten Martinitage in der Gemeinde gegründet hat.

Fast ein Jahr lang hat die Arbeitsgruppe geplant und organisiert, damit im November gefeiert werden kann. „Wir mussten in den letzten Jahren leider feststellen, dass diese Tradition in unserer Gemeinde immer mehr abnimmt und die Martinifeier auf dem Hauptplatz in St. Martin nur von wenigen Besuchern angenommen wurde. Deshalb wollen wir neu durchstarten“, meint Mayer.

Der Reinerlös wird ans „VinziDorf“ gespendet

Das bleibende Vermächtnis des Heiligen Martins ist die christliche Nächstenliebe. Demgemäß wurde dieser Festlichkeit als Leitmotiv das Sozialprojekt „VinziDorf Graz“ (von Pfarrer Wolfgang Pucher) vorangestellt. Der Reinerlös wird an dieses Projekt gespendet.

Das umfangreiche Programm startet bereits am Donnerstag, dem 10. November, mit der Ausstellungseröffnung „St. Martiner Künstler“ in der Dorfgalerie. Der feierliche Auftakt beginnt am Freitag mit Festgottesdienst, Weinsegnung und Festvortrag. Ab Mittag präsentiert sich altes und neues Kunsthandwerk am Hauptplatz.

Besonders Highlight wird der Martiniritt und die Pferdesegnung sowie die Enthüllung der „Martins-Skulptur“ des Künstlers Johann Lamm sein. „Wir erwarten uns, dass dadurch einerseits das Bewusstsein der Bevölkerung gestärkt und andererseits das gesellschaftliche Dorfleben langsam aber sicher wieder erweckt wird“, erklärt Mayer.

Programm

Donnerstag, 10. November (19 Uhr): „St. Martiner Künstler“ zeigen in der Dorfgalerie Neumarkt an der Raab eine Auswahl aus ihrem künstlerischen Schaffen.

Weitere Öffnungszeiten: Samstag, 12. November und Sonntag, 13. November (14 bis 17 Uhr), Freitag, 11. November (9.30 bis 19.30 Uhr)

Festgottesdienst mit Pfarrer Wolfgang Puchner und anschließender „Martiniweinsegnung“, Festvortrag im Gemeindesaal, Kulinarik im Festzelt am Hauptplatz, Handwerkskunst, Eröffnung der Fotoausstellung im Haus Petanovits, Martiniritt und Pferdesegnung, Enthüllung und Segnung der Martinsskulptur, Laternenumzug, Martinimarsch, Unterhaltungsmusik mit „Die Schwestern“.

 www.festummartininovum.at