Erstellt am 09. April 2015, 04:35

von Carina Ganster

Apotheke in Rudersdorf: Verfahren an den Anfang. Das Landesverwaltungsgericht hat Revision zugestimmt. Bewilligungsbescheid muss jetzt neu erlassen werden.

 |  NOEN, BilderBox
Seit fast 20 Jahren bemühen sich die Gemeinde und eine Grazer Pharmazeutin, eine Apotheke anzusiedeln. Kurz vorm Ziel gibt es jetzt wieder einen herben Rückschlag. „Leider gibt es die neuerliche Mitteilung, dass das burgenländische Landesverwaltungsgericht der Revision, ursprünglich eingebracht von der ehemaligen Pantherapotheke Fürstenfeld (jetzt dem HERBA-Konzern zugeordnet), zugestimmt hat“, erklärt Bürgermeister Franz E. Tauss. Die steirische Apotheke befürchtet nämlich, dass durch die Errichtung der Apotheke in Rudersdorf das Kundenpotenzial schrumpft.

Das Standortinteresse der Betreiberfamilie bleibt trotzdem aufrecht. „Die Familie wird sich weiterhin bemühen, die Apotheke bei uns in der Gemeinde errichten zu können“, meint Tauss.

Um ein weiteres Verfahren anzustreben, muss nun erst einmal der Bewilligungsbescheid neu erlassen werden. „Wir werden weiterhin nicht aufgeben und gemeinsam mit der Betreiberfamilie darum kämpfen, eine Apotheke in Rudersdorf eröffnen zu können“, bleibt Ortschef Franz E. Tauss optimistisch.