Erstellt am 25. März 2015, 11:39

von APA Red

Geburt im Rettungsauto: Colin hatte es eilig. Einen besonderen Ort hat sich ein Bub aus dem Südburgenland in der Nacht auf Mittwoch als Geburtsstätte ausgesucht.

Einen besonderen Ort hat sich ein Bub aus dem Südburgenland in der Nacht auf heute, Mittwoch, als Geburtsstätte ausgesucht. Der kleine Colin kam im Rettungswagen in Stegersbach (Bezirk Güssing) zur Welt. Im Bild (v.l) die Helfer Julia Beham, Mario Schmölzer und Manfred Beham sowie Mutter Anja Krammer mit Colin.  |  NOEN, APA/Rotes Kreuz
Der kleine Colin hatte es eilig und kam im Rettungswagen in Stegersbach (Bezirk Güssing) zur Welt, teilte das Rote Kreuz Burgenland in einer Aussendung mit. Mutter und Kind wurden gesund ins Spital gebracht. Die beiden sind wohlauf.

Rohrbrunnerin hatte Rettung verständigt

Eigentlich habe alles ganz ruhig begonnen, berichtete das Rote Kreuz. Die Mutter, Anja Krammer aus Rohrbrunn (Bezirk Jennersdorf), habe Dienstagnacht die Rettung verständigt, um für die Geburt ihres Sohnes ins Krankenhaus nach Oberwart zu fahren.

Der Rettungswagen 1.702, besetzt mit einem hauptberuflichen Sanitäter und einem Zivildiener, übernahm den Einsatz. Auch der diensthabende praktische Arzt fuhr mit, weil der Geburtsvorgang schon fortgeschritten war.

"Geburten sind besonders schön"

Da relativ schnell klar gewesen sei, dass Colin nicht länger warten wollte, wurde ein Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert. In Stegersbach kam es schließlich unter ärztlicher Betreuung zur Geburt des Buben.

"Solche Einsätze sind immer etwas Besonderes", freute sich Einsatzfahrer Mario Schmölzer. "Geburten sind besonders schön, denn sie gehören zu den wenigen Einsätzen, bei denen niemand krank oder verletzt ist, sondern bei denen etwas passiert, das alle Beteiligten sehr freut."