Erstellt am 02. Juli 2014, 08:41

von Carina Ganster

Straßenbau: Zu viel Lärm regt auf. Anrainer gehen wegen hohem Lärmpegel auf die Barrikaden. Landesbaudirektion verspricht Sanierung im kommenden Jahr.

 |  NOEN, bilderbox.at
Franz Müllner ist nur einer der vielen Anrainer an der Raxer Hauptstraße, die täglich um 3.30 Uhr, ohne Wecker versteht sich, aus dem Schlaf gerissen werden. Der Grund: Der Lärm durch die Lkw an der stark befahrenen Landesstraße nimmt zu.

„Der ständige Schlafentzug zehrt am Gemütszustand“

Das ist aber nicht der einzige Grund, warum die zahlreichen Anrainer auf die Barrikaden steigen. „Würde die Landesstraße endlich eine vernünftige Asphaltschicht bekommen, wäre der Lärm wahrscheinlich erträglicher. Die Bewohner sind teilweise mit ihren Nerven am Ende, der ständige Schlafentzug zehrt am Gemütszustand“, ärgert sich Müllner, der trotzdem sarkastisch anmerkt: „Naja, einen Vorteil hat die Geschichte. Wird einmal ein Wecker kaputt, brauchen wir Raxer uns keinen neuen kaufen“.

Vor rund zehn Jahren wurde die Ortsdurchfahrt in Rax neu gemacht, seit damals hat die Straße einen Schönheitsfehler, nämlich die fehlende Verschleißdecke. „Diese ist dafür verantwortlich, dass der Lärmpegel erhöht ist“, weiß Bürgermeister Thomas. An Spitzentagen hat Franz Müllner 90 Dezibel gemessen, die Lautstärke eines Presslufthammers.

Landesstraßenbaudirektor verspricht den Anrainern Hilfe

Bereits im Vorjahr hätte die Landesstraße saniert werden sollen. „Die Sanierung wurde aus dem Straßenbauprogramm des Landes gestrichen, warum auch immer. Seither haben wir unzählige Gespräche geführt, bislang aber noch nichts erreicht“, sagt Thomas.

Landesstraßenbaudirektor Wolfgang Heckenast verspricht den Anrainern Hilfe: „Die Sanierung des rund ein Kilometer langen Abschnitts soll im Straßenbauprogramm 2015 verankert werden. Die Verkehrssicherheit ist trotz fehlender Verschleißdecke aber nicht gefährdet“, meint Heckenast.

Der erste Teil der Ortsdurchfahrt wurde bereits vor zwei Jahren mit der Sanierung des Kreisverkehrs umgesetzt.