Erstellt am 17. Februar 2016, 05:09

von Michael Pekovics

Tourismus: Im Minus, aber stabil. Bezirk Güssing mit 1,1 Prozent weniger Übernachtungen. Jennersdorf dank Hotel Life Resort mit dickem Plus von 12, 7 Prozent.

Nummer drei im Land. Stegersbach verzeichnete im Vorjahr knapp vier Fünftel aller Übernachtungen des Bezirks Güssing.  |  NOEN, zVg

In der vergangenen Woche wurde die Tourismusstatistik des abgelaufenen Jahres veröffentlicht. Während das Burgenland insgesamt ein leichtes Plus von 0,1 Prozent verzeichnet, muss der Bezirk Güssing ein leichtes Minus von 1,1 Prozent verkraften.

Stegersbach hält sich vor Lutzmannsburg

Auch die Nummer eins in der Region, der Thermenort Stegersbach, muss einen Rückgang um 1,7 Prozent hinnehmen. Trotzdem entfallen noch immer knapp vier Fünftel aller Nächtigungen des Bezirks auf Stegersbach.

Damit hält sich der Thermenort burgenlandweit weiter knapp vor Lutzmannsburg (225.257, minus 2,1 Prozent) als Nummer drei des Landes.

Positiv hingegen die Entwicklung in Kukmirn, das „Apfeldorf“ verzeichnet einen Zuwachs von fast einem Drittel. Im Plus sind auch Rauchwart (plus 5 Prozent) und die Bezirkshauptstadt Güssing (plus 3,5 Prozent).

Jennersdorf: Life Resort sorgt für dickes Plus

Auch der Bezirk Jennersdorf hat Grund zum Jubeln, weist die Statistik doch ein Nächtigungsplus von 12,7 Prozent (166.083) aus. Der Großteil davon ist allerdings auf das erst im November 2014 wieder eröffnete Hotel Life Resort zurückzuführen – allein in Jennersdorf wurden um 17,4 Prozent mehr Nächtigungen verzeichnet.

Damit liegt die Bezirkshauptstadt im Ranking der größten Tourismusorte burgenlandweit mit 124.081 Nächtigungen immerhin an siebenter Stelle und ist dort neben Bad Tatzmannsdorf und Stegersbach als einzige Gemeinde des Südens zu finden.