Jennersdorf

Erstellt am 03. November 2016, 06:03

von Carina Fenz

Life Resort Jennersdorf: Verkauf ist gescheitert. Zwei Tage vor Unterschriftstermin haben die Investoren das Kaufangebot zurückgezogen. Hotel ist wieder am Markt.

Doch kein Verkauf. Prozess für Life Resort Jennersdorf startet wieder bei Null. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv

Ende Oktober hätte alles unter Dach und Fach sein sollen. Gekommen ist es für das Vier-Stern-Haus „Life Resort“ in Jennersdorf jetzt doch anders.

Masseverwalterin Barbara Senninger hat im Gespräch mit der BVZ bestätigt, dass die österreichischen Investoren zwei Tage vor dem Unterschriftstermin beim Notar ihr Kaufangebot für das insolvente Hotel zurückgezogen haben. Einen Grund kann sie nicht nennen.

Die Verhandlungen mit den Investoren sind seit Juni diesen Jahres gelaufen, Anfang Oktober einigte man sich auf einen Kaufpreis.

Banken müssen jetzt wieder investieren

Der Verkaufsprozess startet jetzt wieder bei null. „Die Maschinerie beginnt jetzt langsam wieder zu laufen. Das Hotel ist wieder am Markt und wartet neuerlich darauf, verkauft zu werden, auch wenn ein Verkauf durch den Rückzug der möglichen Investoren schwerer geworden ist“, erklärt Senninger.

Auch der bevorstehende Winter sorgt bei der Masseverwalterin, im Bezug auf die Investitionen in das insolvente Hotel, für Kopfzerbrechen. „Die Banken müssen jetzt wieder investieren, das Haus muss geheizt werden“, erklärt Senninger.

Seit 2003 hatte das Haus vier Eigentümer. Das Vier-Sterne-Hotel sperrte nach knapp zwei Jahren, nachdem über die Eigentümergesellschaft des Hotels Life Resort, die VRL Thermensuiten GmbH, im Ende März dieses Jahres ein Sanierungsverfahren verhängt wurde, mit Ende Juni erneut zu. 65 Mitarbeiter waren von der Schließung betroffen.