Erstellt am 27. Mai 2013, 09:48

Trachtenweihe MV Minihof-Liebau. Der Musikverein Minihof-Liebau feierte sein 85 Jähriges Bestandjubiläum. Im Vordergrund stand aber die Segnung der neuen Tracht.

 |  NOEN, MV Minihof-Liebau
Es waren viele Gastkapellen aus dem Bezirk Jennersdorf aber auch aus der benachbarten Steiermark gekommen, die Gastkonzerte in der ESV Halle in Tauka spielten. Der Höhepunkt war ein gemeinsames Spiel aller Gastkapellen während der Festansprachen.

Die Tracht des Musikvereines Minihof-Liebau wurde von Frau Andrea Sifkovits aus Rudersdorf geschneidert. Bürgermeister Helmut Sampt ist stolz darauf, dass die Krawattenknöpfe die Prägung des Gemeindewappens haben. Der Gemeinderat in hat einstimmig beschlossen, dem Musikverein Minihof-Liebau mit 10.000 Euro unter die Arme zu greifen.

LAbg. Ewald Schnecker, der in Vertretung von Landeshauptmann Hans Niessl gekommen war, wünschte den Musikern viel Freude mit der neuen Tracht und beim Musizieren, viele Gäste bei den Auftritten und gute Bewertungen bei den Bewerben. Er überbrachte die besten Wünsche von Landeshauptmann Hans Niessl, der dem Musikverein Minihof- Liebau mit 13.000 Euro unterstützte.  Das Burgenland-Wappen wird auf den Knöpfen der Minihof- Liebauer Tracht verwendet.

Obmann Erwin Braunstein und Kapellmeister Reinhard Sampl und das Team des Musikvereines Minihof-Liebau hatten alles bestens organisiert, auch für Speis und Trank war ausreichend gesorgt. Am Anschluss an die Trachtensegnung spielten die Zerlacher auf und sorgten für gute Unterhaltung.