Erstellt am 26. Februar 2014, 16:33

Tresor mit Bargeld bei Einbruch erbeutet. Einen fünfstelligen Schaden haben Einbrecher in der Nacht auf Mittwoch im Bezirk Jennersdorf verursacht.

In einem Kaufhaus in Mogersdorf erbeuteten Unbekannte einen Tresor samt Bargeld. In Rudersdorf scheiterten Eindringlinge in einem Gasthaus an einem 400 Kilogramm schweren Stahlschrank, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Sparvereinskassen aus der Wand gerissen

Im Kaufhaus durchstöberten die Einbrecher sämtliche Kassen und Läden auf der Suche nach Münzen. Den mitgenommenen Tresor brachen sie nach etwa 100 Metern auf, stahlen nahmen das Geld heraus und machten sich aus dem Staub.

In Rudersdorf brachen die Täter die Eingangstüren des Gasthauses auf und durchsuchten beide Etagen. Dabei rissen sie auch zwei Sparvereinskassen aus der Wand und stahlen die Einlagen. Den etwa 400 Kilogramm schweren Tresor wollten die Einbrecher mit einer Transportrodel aus dem Haus schaffen. Als der Stahlschrank dabei zur Seite kippte, schafften es die Eindringlinge nicht, ihn wieder aufzustellen.

Den Tätern dürfte es laut Polizei in beiden Fällen in erster Linie ums Geld gegangen sein. Denn etliche Stangen Zigaretten, Laptops und andere Wertgegenstände ließen sie zurück.