Erstellt am 07. Mai 2014, 08:01

Vier Kubikmeter Fertigbeton verloren. Deutsch Kaltenbrunn / Im Südburgenland hat am Dienstag ein Betonmisch-Lkw während der Fahrt vier Kubikmeter Fertigbeton verloren.

Foto: Erwin Wodicka  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Das Schwerfahrzeug war zwischen Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) und Rudersdorf unterwegs, als der Lenker irrtümlich einen falschen Hebel betätigte, berichtete die Polizei. Eine 3,4 Kilometer lange Spur aus Betonmischgut war die Folge.

Ladung verteilte sich über die Fahrbahn

Der Fahrer, ein 53-jähriger Steirer aus dem Bezirk Fürstenfeld-Hartberg, sollte Dienstagnachmittag sechs Kubikmeter Beton zu einer Baustelle in Rudersdorf liefern. Durch einen Navigationsfehler wurde er laut Landespolizeidirektion jedoch an eine falsche Adresse gelotst und musste deshalb sein Fahrzeug wenden.

Das kostete Zeit, weshalb es notwendig wurde, den Beton durchzumischen. Beim Einschalten der Mischtrommel erwischte der Lenker jedoch den falschen Hebel, worauf die Ladung begann, sich über die Fahrbahn zu verteilen.

Ein Reinigungseinsatz war die Folge: Die Feuerwehren aus Rudersdorf und Deutsch-Kaltenbrunn sowie Mitarbeiter der Straßenverwaltung gingen mit Hilfe von Löschfahrzeugen und Kehrmaschinen daran, die Betonrückstände zu beseitigen. Während der Arbeiten wurde der Verkehr örtlich umgeleitet.