Erstellt am 26. November 2014, 12:12

von Michael Pekovics

Thermenort wächst. Derzeit wohnen 380 Bürger des 2.500 Einwohnerortes in einer OSG-Wohnung – und es werden laufend mehr.

Ein Hoch der Bauherrschaft. Mit dem traditionellen Gleichenspruch wurde die teilweise Fertigstellung der Stiege 7 ebenso gefeiert wie die Baueinleitung für die Stiege 9 und die Übergabefeier der Stiege 8. Foto: Pekovics  |  NOEN, Pekovics
Baueinleitung und Übergabefeier (am Steinriegel) sowie die Gleichenfeier für die Stiege 7 in der Kastellstraße waren für die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) und die Gemeinde Grund genug, Bilanz über die Wohnbautätigkeit in der Gemeinde zu ziehen.

Und die sieht durchwegs positiv aus, sind doch die OSG und Stegersbach schon seit 15 Jahren ein gut eingespieltes Team. In dieser Zeit sind in der südburgenländischen Gemeinde insgesamt 164 Wohnungen und Reihenhäuser errichtet worden.

380 Bürger wohnen in OSG-Wohnungen

Auch im Moment werden in Stegersbach 14 Wohnungen gebaut. Das Angebot reicht von kleineren Singlewohnungen von 46 bis 67 Quadratmetern, über Familienwohnungen mit 81 Quadratmetern bis hin zu großzügigen 103 Quadratmeter großen Familien-Wohnungen.

Leer stehenden Einheiten gibt es in Stegersbach aber nicht. „Die Investitionen der OSG sind auch für unsere Gemeinde sehr wichtig, mittlerweile wohnen immerhin knapp 380 Stegersbacherinnen und Stegersbacher in einer OSG-Wohnung“, zeigt sich Bürgermeister Heinz-Peter Krammer begeistert.

Bautätigkeit bringt ganzer Region etwas

Die Bautätigkeit der OSG bringt aber nicht nur dem Thermenort etwas, sondern der gesamten Region. Es war entscheidend, dass die OSG insbesondere in schwierigen Zeiten aktiv investiert hat, das kam dem Bau- und Baunebengewerbe enorm zugute.

„Die OSG ist federführend in der Beauftragung von heimischen Betrieben. Die regionalen Wirtschaftsinteressen werden besonders berücksichtigt“, betont Gerhard Ploy von der bauausführenden Firma Teerag-Asdag.

Nähere Infos erhalten Sie im Oberwarter Büro der OSG unter 03352/40451.