Erstellt am 09. Januar 2013, 00:00

17.855 Euro durch Sternsinger-Aktion. Mattersburger spendeten eifrig / 70 Kinder waren heuer vom 2. bis 5. Jänner unterwegs und sammelten um 1.000 Euro mehr als 2012.

 |  NOEN
Von Richard Vogler

MATTERSBURG / Bei der Sternsinger-Aktion zeigten sich die Mattersburger wieder sehr spendenfreudig: 17.855 Euro wurden heuer gesammelt. Wie in den Jahren zuvor gab es auch heuer einen Anstieg der Spendensumme im Vergleich zum Vorjahr und der Trend zeigt steil nach oben: 2013 wurden um rund 1.000 Euro mehr eingenommen, im Vorjahr waren es „nur“ 600 Euro.

Aufkleber statt  Initialen mit Kreide

Zum zweiten Mal gab es heuer nicht die Initialen von Caspar, Melchior und Baltasar mit Kreide an den Türen. „Es wurden wie letztes Jahr Aufkleber angebracht. Bei neuen Türen, die zum Beispiel aus Glas sind, hält die Kreide nicht“, berichtet Pastoralassistentin Elisabeth Puntigam, die Organisatorin der Sternsinger-Aktion in Mattersburg. 18 Gruppen mit rund 70 Kindern waren vom 2. bis 5. Jänner unterwegs. Die ältesten Sternsinger sind 25 Jahre alt, der Großteil besucht die Volks- oder Hauptschule und mit Florentina Ollram und Andreas Koller machten auch zwei Kindergartenkinder mit. Jede Gruppe hatte eine Begleitperson dabei, jene mit Katharina Wald, Sophie Reismüller und Sarah Gebhardt -->

war alleine unterwegs. „Die Firmlinge vom letzten jahr konnten wir alleine ausschicken. Sie haben die Sammelaktion in der Innenstadt durchgeführt“, erläutert Puntigam.

Im Oktober wurden die Materialien bestellt, ab dem Advent wurden die Treffen veranstaltet. „Es ist nicht nötig, früher mit den Vorbereitungen zu beginnen. Wir sind ein eingespieltes Team, jeder Handgriff passt“, so Puntigam abschließend.

Vier Tage unterwegs. Harald Mandl sammelte mit den Sternsingern Josef und Andi Koller sowie Jakob und David Mandl in Mattersburg Geld für Bedürftige.