Erstellt am 03. Dezember 2014, 08:38

von Helga Ostermayer

400. Windrad: Julia Dujmovits ist Patin. Auf den Namen „Julia“ taufte Olympiasiegerin die neue Windkraftanlage im Windpark Baumgarten.

Rauher Wind. Julia Dujmovits taufte das neue Windrad. Am Foto mit Vorstand Michael Gerbavsits, LH Hans Niessl und Herbert Stava von IG-Windkraft.  |  NOEN

Die 400. Windkraftanlage wurde in der vergangenen Woche in Baumgarten aus der Taufe gehoben. Patin war niemand Geringerer als die Olympiasiegerin im Snowboarden Julia Dujmovits, die die Anlage auf „Julia“ taufte. „Es ist pure Energie Energiequellen zu nützen, die uns die Natur freiwillig gibt“, so das stolze Statement der berühmten Taufpatin.

Das neue Windrad erzeugt so viel Strom, wie 1.700 Haushalte verbrauchen

„Die Stromerzeugung der 400 burgenländischen Windkraftanlagen ist beachtlich“, stellte Landeshauptmann Hans Niessl anerkennend fest. „Das Burgenland ist ein tolles Beispiel, wie schnell die Energiewende gehen kann. Im Jahr 2000 produzierte das Land lediglich drei Prozent des eigenen Stromverbrauchs selbst, seit 2013 werden weit mehr als 100 Prozent des burgenländischen Strombedarfs aus erneuerbarer Windenergie abgedeckt“, fährt er fort.