Erstellt am 07. Juli 2013, 14:15

86-Jährige im Burgenland beraubt - Drei Verdächtige gefasst. Eine 86-jährige Frau ist am Sonntag in ihrem Wohnhaus in Zemendorf (Bezirk Mattersburg) beraubt worden.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Zwei vorerst unbekannte Täter drangen am Vormittag in die Küche ein, stießen die Pensionistin zur Seite und stahlen aus einer Lade 200 Euro. Bei einer Alarmfahndung wurden die Verdächtigen knapp zwei Stunden später samt einer mutmaßlichen Komplizin in Oggau (BezirkEisenstadt-Umgebung) gefasst, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Das Trio war gegen 11.00 Uhr in einem silbernen Ford Mondeo zum Haus der Frau gefahren. Einer der mutmaßlichen Täter kletterte laut Polizei über die zwei Meter hohe Gartenmauer und öffnete mit dem innen angesteckten Schlüssel seinem Komplizen das Eingangstor.

Beide liefen in die Küche, rempelten dort die 86-Jährige zur Seite und holten sich aus einer Lade im Küchentisch 200 Euro. Nach Angaben der Überfallenen, die unverletzt blieb, kannten sich die Eindringlinge im Haus aus, da sie vor einigen Wochen einmal um Geld gebettelt hätten.

Als die Täter sich aus dem Staub machten, notierte sich ein Zeuge das Autokennzeichen. Die Polizei leitete eine Alarmfahndung ein, die Grenzübergänge wurden mit Streifen besetzt. Die Flüchtenden dürften dadurch nervös geworden sein. Sie begannen, ziellos in der Gegend herumzufahren.

In Oggau war für die Drei dann Endstation. Das Trio, das laut Exekutive vermutlich aus Ungarn stammt, bestritt bei einer ersten Befragung die Tat. Kriminalisten waren Sonntagnachmittag unterdessen mit der Spurensicherung im Fahrzeug und am Tatort beschäftigt.